Menü
Der Säbelzahnkatze ins Auge blicken
Erlebnissommer
Klein Mittel Groß

Das Paläon in Schöningen Der Säbelzahnkatze ins Auge blicken

Das paläon in Schöningen öffnet seine Pforte für eine uralte, starke Eiszeitjägerin.

Ganz schön gefährlich: Auf Tuch fühlung mit einer Säbelzahnkatze.

Quelle: paläon/Sebastian Petersen

Schöningen. Wer die Tore zum paläon durchschreitet, katapultiert sich rund 300 000 Jahre in die Vergangenheit. Und findet sich Auge in Auge mit einer Säbelzahnkatze wieder. Diese Eiszeitjägerin ist derzeit in einer Sonderausstellung im Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere zu Gast. Für die frühen Menschen der Altsteinzeit waren die Säbelzahnkatzen gefährliche Nachbarn. Dass Mensch und Raubtier einander begegnet sind, beweisen Knochenfunde auf der Grabung Schöningen. Die Tiere durchstreiften seinerzeit als kräftige Jäger die Fluren. Wie sie lebten und jagten, zeigt die Ausstellung im paläon eindrucksvoll.

Mit dem Sommercamp bietet das paläon übrigens auch eine Familienzeit mit dem Motto „Abenteuerzeit für alle!“. Ganz wie der „Homo heidelbergensis“ vor rund 300 000 Jahren gehen Besucher auf einem eigens geschaffenen Parcours auf die Pirsch. Sie stellen Werkzeuge wie in der Altsteinzeit her, eine Jagd steht an, und die ganze Familie kann ihre Treffsicherheit mit Speer, Bogen und Wurfholz testen.

Weitere Informationen unter

www.palaeon.de

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Am Seil geht’s ganz nach oben
Home
Nächster Artikel: Bis zum Pazifik und zurück