Menü
Am Seil geht’s ganz nach oben
Erlebnissommer
Klein Mittel Groß

Hochseilgärten und Eventagentur Am Seil geht’s ganz nach oben

Wer sich in den Schattenspringer- Abenteuerparks auf einen Parcours wagt, steigt sofort auf. Spezialisten für Hochseilgärten haben die Anlagen geplant und gebaut. Leichte und schwere Routen locken mit Herausforderungen für viele Altersgruppen und unterschiedliches Können.

Gruppenevent im Buhl Activity Park Walsrode: Teams bauen gemeinsam ein Floß und suchen einen Schatz.

Quelle: Buhl outdoor & sport events GmbH

Isernhagen/Walsrode. SeaTree ist direkt am Naturpark Steinhuder Meer gelegen. Im Weserbergland wartet mit TreeRock ein märchenhafter Waldseilgarten für die ganze Familie. Die Jüngeren sind dort zudem im Kinderkletterpark MiniRock bestens aufgehoben. „Klar zum Entern!“, heißt es im PirateRock in Isernhagen. Dort hangeln sich Wagemutige in bis zu zehn Meter Höhe von Seil zu Seil und erobern das Piratenschiff. Der Hamburger Hochseilgarten bietet inmitten der Elbmetropole eine attraktive Kletterpartie. In diesem Jahr bieten Abenteuerparks von Schattenspringer zusätzliche Öffnungszeiten von Mitte Mai bis Ende August - und sind nun sieben Tage die Woche für ihr Publikum geöffnet.

Klettern für mehrere Generationen: Für Familien sind die Schattenspringer- Hochseilgärten bestens geeignet.

Quelle: Schattenspringer

Im Buhl Activity Park Walsrode gibt es eine knackige Kombination: Im Kletterwald überwinden Besucher Hängebrücken wie Indiana Jones oder sausen wie James Bond über Abgründe. Die Schwierigkeitsgrade reichen von „bodennah” bis „schwindelerregend”. Moorhuhnjagd, Floßbau und eine Fußballgolf-Anlage mit 18 Bahnen ergänzen den Kletterwald aufs Schönste. Mehrere Anlagen betreibt kraxelmaxel Kletterparks, darunter den Kletterwald in Kirchhatten bei Oldenburg. Dort sind Holzrohre, Drahtseile, Holzbrücken und über 60 Stationen zu bezwingen. Nebenan wartet ein Freizeitzentrum mit Freibad.

Weitere Informationen unter

www.schattenspringer.de

www.buhl-activity-parks.de

www.kraxelmaxel.de

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Rutschpartien und tollkühne Sprünge
Home
Nächster Artikel: Der Säbelzahnkatze ins Auge blicken