Menü
Robert Enke – 1977-2009
Robert Enke – Immer lebendig in den Herzen

Der Tod von Robert Enke bewegt die Deutschen. Sein Schicksal erzählt vom Ringen des Menschen um sein Glück. Der Nationaltorwart und 96-Kapitän hat sich am 10. November 2009 das Leben genommen.

Robert Enkes Tod bewegt die Deutschen

Der Tod von Nationaltorhüter Robert Enke hat beispiellose Anteilnahme in Hannover, aber auch Trauer und Entsetzen weit über die Grenzen der Fußballwelt hinaus ausgelöst. In der hannoverschen Innenstadt versammelten sich nach einer Andacht in der Marktkirche am Mittwochabend 35.000 Menschen zu einem Trauermarsch in Richtung AWD-Arena.

Torwart Robert Enke ist tot

Robert Enke, Torwart von Hannover 96 und Nationaltorwart, ist tot. Der 32-Jährige hat sich das Leben genommen, wie sein Berater Jörg Neblung am späten Dienstagabend bestätigte.

Enke: Irgendwie immer dabei

Vor drei Monaten, am 10. November, einem nasskalten Tag, hat sich Robert Enke, Fußball-Nationaltorwart, Kapitän von Hannover 96, das Idol vieler Menschen, das Leben genommen. Was hat sich verändert nach Enkes Tod?

HAZ-Buch erinnert an Robert Enke

Der Tod von Robert Enke hat viele Menschen bewegt. Die HAZ bringt deshalb ein besonderes Erinnerungsbuch über den 96-Torwart heraus. Der Reinerlös fließt an die Robert-Enke-Stiftung.

Ein bewegender Abschied

Bei einer sehr emotionalen Trauerfeier haben am Sonntag Zehntausende Menschen in Hannover Abschied vom verstorbenen Nationaltorwart Robert Enke genommen. Im Stadion von Hannover 96 gedachten in einer einstündigen Zeremonie mehr als 35.000 Trauergäste des 32-Jährigen, der sich am vergangenen Dienstag das Leben genommen hatte.

Abschied von Robert Enke im Stadion

Die Fans von Robert Enke werden sich am Sonntag in einer Trauerfeier in der AWD-Arena in Hannover vom Nationaltorwart verabschieden. Zu der Gedenkveranstaltung von 11 Uhr an wird die komplette Nationalmannschaft erwartet.

Enkes Weggefährten fordern Umdenken im Profisport

Nach dem Suizid von Nationaltorwart Robert Enke fordern dessen Weggefährten ein Umdenken im Profifußball. 96-Präsident Martin Kind appellierte, Schwächen offen anzusprechen.

Zwischen Mensch und Image

Vor fünf Jahren starb Robert Enke. Was ist es, das uns an diesem Tod – noch immer – so sehr berührt? Ein Erklärungsversuch unserer Redakteure Imre Grimm und Dirk Schmaler, der am 12. November 2009 in der HAZ erschien.

Robert Enkes Tod bewegt die Deutschen

Der Tod von Nationaltorhüter Robert Enke hat beispiellose Anteilnahme in Hannover, aber auch Trauer und Entsetzen weit über die Grenzen der Fußballwelt hinaus ausgelöst. In der hannoverschen Innenstadt versammelten sich nach einer Andacht in der Marktkirche am Mittwochabend 35.000 Menschen zu einem Trauermarsch in Richtung AWD-Arena.

Torwart Robert Enke ist tot

Robert Enke, Torwart von Hannover 96 und Nationaltorwart, ist tot. Der 32-Jährige hat sich das Leben genommen, wie sein Berater Jörg Neblung am späten Dienstagabend bestätigte.