Menü
Lehrer fordern mehr Personal
Klein Mittel Groß

Niedersachsen Lehrer fordern mehr Personal

Niedersachsens Lehrer wünschen sich eine Verbesserung des Beratungs- und Unterstützungsystems der Landesschulbehörde, besonders bei Fragen zur Inklusion und zur Sprachförderung von Flüchtlingskindern. Das hat eine Umfrage der Leuphana-Universität ergeben.

Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Hannover. Sie fordern mehr Personal und Entlastung von Aufgaben, die nichts mit Unterricht zu tun haben, wie Dokumentationspflichten, schuleigene Arbeitspläne und Qualitätssicherung. Dies sind die Kernaussagen des Abschlussberichts der Leuphana-Universität zur Online-Befragung des Landes, der am Freitag vom Kultusministerium veröffentlicht worden ist. An der Befragung hatten im vergangenen Sommer rund 10.000 Lehrer teilgenommen, von ihnen kamen 57.000 Verbesserungsvorschläge.

Künftig sollen alle Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit pädagogischen Mitarbeitern, die im Ganztag oder in der Verlässlichen Grundschule eingesetzt sind, von der Schulbehörde erledigt werden. Dies entlaste Schulleiter, hieß es. Um Pädagogen besser zu erreichen, soll das Online-Portal der Behörde neu gestaltet werden.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Vergabe-Affäre im Ministerium wird durchleuchtet
Home
Nächster Artikel: Linke verabschieden Programm für Wahlkampf