Menü
Oster-Reisewelle rollt Richtung Harz und Küste
Klein Mittel Groß

Kurzurlaub Oster-Reisewelle rollt Richtung Harz und Küste

Trotz schlechter Aussichten für das Osterwetter sind Urlaubsquartiere an der Nordseeküste und im Harz gut gebucht. Die Tourismusbranche rät einzelne Ziele nicht ohne vorherige Buchung anzufahren. Das gelte insbesondere für Familien und die Nordseeinseln.

Obwohl das Osterwetter ungemütlich zu werden verspricht, sind Unterkünfte auf den Nordseeinseln sehr gefragt.

Quelle: dpa/Carsten Rehder

Norderney/Goslar. Bei durchwachsenen Wetterprognosen mit Regen und kühlen Temperaturen ist die erste große Reisewelle in Norddeutschland zu den Osterfeiertagen angelaufen. An der niedersächsischen Nordseeküste sind zusätzliche Fähren vom Festland zu den Inseln eingeplant, Urlauber können dem frischen Wind in insgesamt 15 000 Strandkörben trotzen.

An Ostern droht vielerorts Stau

Viele Quartiere und Ferienwohnungen sind nach Angaben von Kurverwaltungen und Tourismusbetrieben gut gebucht. Familien mit mehreren Kindern sollten besser nicht ohne gebuchte Unterkünfte losfahren, riet Katja Benke von der Tourismusgesellschaft "Die Nordsee". Auf Borkum, Norderney und Wangerooge könnte es bei Ferienwohnungen mit mehreren Schlafzimmern knapp werden. Bei der Zahl der Tagesgäste werden Prognosen schwierig: Kurzurlauber aus Niedersachsen und Bremen entscheiden sich meistens spontan, je nach Wetterlage.

Bereits vor Wochen zeichnete sich auch im Harz eine gute Buchungslage ab. Ob bei den angekündigten Regenschauern einige Osterfeuer ins Wasser fallen, war noch nicht absehbar. Spontanurlauber sollten sich vom schlechten Wetter jedoch nicht abhalten lassen, riet Christin Faust vom Tourismusverband HTV: "So oder so lässt sich hier viel unternehmen."

dpa/lni

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Im Schritttempo in den Osterurlaub
Home
Nächster Artikel: Handbremse nicht angezogen: Auto rollt in Kanal