Menü
Islamist greift Beamten an
Klein Mittel Groß

Göttingen Islamist greift Beamten an

Attacke in Abschiebehaft: Ein 27-jähriger Algerier aus Göttingen soll in seiner Abschiebehaft einen Justizbeamten verletzt haben. Nun wird gegen den als Gefährder eingestuften Mann auch ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Göttingen. Ein als islamistischer Gefährder eingestufter 27-jähriger Algerier aus Göttingen hat jetzt neben einem Abschiebehaftbefehl auch noch einen Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Hannover erhalten. Das bestätigte am Freitag Staatsanwältin Kathrin Söfker. Der 27-Jährige war im Februar in Göttingen festgenommen worden und danach in die Abschiebehaftanstalt Langenhagen gekommen. Dort soll er Ende März während einer Freistunde einen Justizbeamten verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft habe gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte und Körperverletzung eingeleitet, sagte Söfker.

pid

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Kurti steht nun im Landesmuseum
Home
Nächster Artikel: Frau bleibt nach Angriff in Psychiatrie