Menü
Ampeln
Das große HAZ-Dossier

Wenn’s mal wieder länger dauert: Manchmal kann es einem vorkommen, als sei Hannover die Hauptstadt der Ampeln – jedenfalls dann, wenn man 35 Minuten lang auf Grün warten muss. In diesem multimedialen Dossier zeigen wir Ihnen Hannovers schlimmste Ampeln – in Berichten, Videos und einer interaktiven Karte.

Hinweis: Sind Sie mit einem älteren Smartphone oder Tablet auf dieser Seite?Dann tippen Sie hier für eine optimierte Ansicht.
Ampelschaltungen sind komplizierte Mechanismen. Wie kompliziert, das merkt man vor allem, wenn sie nicht funktionieren. Aber dann merkt man es an einer Stelle, die den modernen Menschen besonders hart trifft: an der (Warte-)Zeit. Nachdem die HAZ kürzlich über das Dauerrot an der Kreuzung Wallensteinstraße/Pyrmonter Straße berichtet hatte, gingen innerhalb von 24 Stunden mehrere Dutzend Hinweise auf weitere Ampeldefekte in der Redaktion ein. Zwei Merkmale stechen dabei hervor:In unserer interaktiven Karte weiter unten sehen Sie die Orte in Hannover, die HAZ-Leser ausdrücklich als Problemstellen benannt haben. Was an den Ampelschaltungen nicht stimmt, können Sie an einigen Orten sogar im Video hautnah miterleben. 

"Sogar schon den Notruf gewählt"

Das Dauerrot an der Ampelkreuzung von Wallensteinstraße und Pyrmonter Straße treibt Hannovers Autofahrer offenkundig schon seit Jahren abwechselnd in Wut und Resignation – ohne dass sich eine öffentliche Stelle um eine Lösung bemüht hätte. „Seit 2013 habe ich wiederholt unter der Notrufnummer 110 auf diese – aus meiner Sicht oftmals brenzlige – Situation aufmerksam gemacht, zu der eine defekte Ampelanlage führen kann“, schreibt etwa HAZ-Leser Jens Dragöy: „Sowohl bei der Notrufnummer als auch von der Polizeidienststelle an der Göttinger Chaussee bekam ich auf Nachfrage die Auskunft, dass dafür die Stadt Hannover zuständig ist und die bereits darüber informiert sei, dass die Ampelanlage einen entsprechenden Defekt aufweist.“   Auch der 22-jährige Julian Schrell (im Bild), der die Diskussion über die Kreuzung zu Wochenbeginn ausgelöst hatte, war nach eigenen Angaben fünf Mal vorstellig gewesen, um den Fehler zu melden: zweimal bei der Stadt, einmal bei der Üstra, einmal bei der Polizei. Immerhin: Das städtische Tiefbauamt will ihm einmal auf eine Mail geantwortet haben – allerdings irrtümlich auf eine andere Mailadresse, sodass die Nachricht einen Falschen erreichte.Viele Leser berichten, dass sie das Dauerrotproblem auch auf der Rechtsabbiegespur von der Wallensteinstraße in die Pyrmonter Straße registriert hätten, andere warten auf der Linksabbiegespur.

 
  

Nummer gegen Ampelkummer

In Hannovers Stadtverwaltung gibt es eine zentrale Telefonnummer, unter der Mängel im Verkehr gemeldet werden können. Sie lautet: (05 11) 16 84-11 22. Zusätzlich können Mängel schriftlich gemeldet werden. Dafür haben die Bürgerämter Mängelhinweiskarten vorrätig, die portofrei dort abgegeben werden können. Noch komfortabler sollte es über das Internet gehen. Das Onlineformular können Sie hier erreichen.

Hier werden Sie geblitzt!

Dutzende Verkehrsüberwachungsanlagen stehen in der Region Hannover. Wir sagen Ihnen, wo Sie geblitzt werden.