Menü
Urteil im Fall Jenisa ist rechtskräftig
Klein Mittel Groß

Mord an Achtjähriger Urteil im Fall Jenisa ist rechtskräftig

Die Verurteilung des Mörders der kleinen Jenisa aus Linden zu lebenslanger Haft ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss verworfen.

Das Landgericht Hannover hatte den früheren Lebensgefährten von Jenisas Tante 2015 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Quelle: dpa

Hannover. Das Landgericht Hannover hatte den früheren Lebensgefährten von Jenisas Tante 2015 zu lebenslanger Haft verurteilt. Ibrahim B. hatte die Achtjährige 2007 in sein Auto gelockt, sexuell missbraucht und in einem Wald in Wunstorf bei Hannover erschlagen. Kleidungsstücke der Schülerin wurden wenige Tage nach ihrem Verschwinden an einer Autobahnauffahrt in Wunstorf entdeckt. Auf die sterblichen Überreste des Mädchens stießen die Ermittler erst im September 2014.

Vor knapp sieben Jahren verschwand die achtjährige Jenisa aus Hannover. Jetzt stehen die Ermittler möglicherweise vor der Aufklärung des Falls. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick:

Zur Bildergalerie

B. war auch wegen Mordes an einem fünfjährigen Jungen in Herford verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof wies die mit angeblichen Formfehlern begründete Revision des Angeklagten gegen die Entscheidung ebenso zurück wie eine Revision von Jenisas Eltern. Sie hatten als Nebenkläger eine Sicherungsverwahrung für den Mörder ihrer Tochter gefordert.

dpa

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Von der Ohe ist neuer Kämmerer
Home
Nächster Artikel: „Für die schnelle Stadtfahrt ist das e-Auto super“