Menü
Katholiken übergeben Osterkerze
Klein Mittel Groß

Ökumenisches Symbol Katholiken übergeben Osterkerze

Es ist ein Zeichen der Verbundenheit: Der katholische Propst Martin Tenge überreichte Vertretern der evangelischen Kirche eine aufwendig gestaltete Osterkerze. In den Gottesdiensten der Osternacht sollen zwei gleiche Kerzen in der Marktkirche und in der Basilika St. Clemens leuchten.

Zeichen der Gemeinsamkeit: Martin Tenge, Hanna Kreisel-Liebermann und Hans-Martin Heinemann (v.l.)

Quelle: Benne

Hannover. Sie ähneln einander wie Zwillinge: In den Osternachtgottesdiensten werden in der evangelischen Marktkirche und in der katholischen Basilika St. Clemens zwei Kerzen brennen, die einander zum verwechseln ähnlich sehen. Propst Martin Tenge, oberster Katholik der Region, übergab jetzt eine der beiden Kerzen an Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann und Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann.

Seit 2009 beschenken die Katholiken die Protestanten in jedem Jahr mit einer Osterkerze: "Eine wunderbare Tradition, die unsere Verbundenheit zum Ausdruck bringt", sagt Heinemann. In diesem Jahr zeigt die Kerze, gestaltet von der Duderstädter Künstlerin Susanne Bednorz, den auferstandenen Christus, der mit seinen Jüngern in das Dorf Emmaus geht. "Auch unsere Kirchen  sind ja gemeinsam mit Christus unterwegs", ,sagt Tenge. Stellt man beide Kerzen dicht aneinander und dreht sie einander zu, wirkt es, als wäre das Bild nur einmal zu sehen - ein Symbol der Verbundenheit. Am Fronleichnamstag, wenn die Katholiken eine Messe im Schatten der Marktkirche feiern, werden beide Kerzen wieder beieinander stehen.

"Die Osterkerze erinnert daran,  dass Christus das Licht der Welt ist", sagt Hanna Kreisel-Liebermann. In der Marktkirche werde sie in jedem Sonntagsgottesdienst angezündet. In der Nacht zum Ostersonntag wird sie das erste Licht sein, das im Gottesdienst um 23 Uhr in der dunklen Marktkirche brennen wird. In der Basilika St. Clemens beginnt die Osternacht um 22 Uhr. Dabei wird die Osterkerze an einem Feuer vor der Kirche entzündet und dann in die Basilika hineingetragen.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Polizei kündigt strenge Sicherheitskontrollen an
Home
Nächster Artikel: Organisatoren erwarten eine Million Besucher