Menü
Gambier spricht Taxifahrer wegen Asyl an
Klein Mittel Groß

Wunstorf Gambier spricht Taxifahrer wegen Asyl an

Ein 21-Jähriger aus Gambia ist in der Nacht zu Donnerstag wegen illegaler Einreise zwischenzeitlich in der Zelle der Polizei gelandet. Er war um 1.50 Uhr am Bahnhof aus einem Zug gestiegen und sprach einen wartenden Taxifahrer an, dass er Asyl beantragen wolle. Dieser verständigte die Polizei.

Die Polizei hat einen Asylbewerber aus Gambia in der Zelle gehabt.

Quelle: Archiv

Wunstorf. Wie sich herausstellte, hatte der Gambier nicht nur bereits in Italien, sondern danach auch in den Niederlanden Asyl beantragt. Dort war sein Antrag abgelehnt worden und seine Abschiebung stand bevor.

Die Ausländerbehörde verfügte aber, dass beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Braunschweig ein weiteres, deutsches Asylverfahren für ihr eröffnet werden soll. Deshalb kam er wieder frei. Warum der 21-Jährige ausgerechnet in Wunstorf aus dem Zug gestiegen war, wurde der Polizei nicht klar.

Von Sven Sokoll

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Schule und Nachbarschaft Ziel von Einbrechern
Home
Nächster Artikel: Das Küsters soll wieder Treffpunkt werden