Menü
Gefahrgutalarm: Batteriesäure läuft aus
Klein Mittel Groß

Pattensen-Mitte Gefahrgutalarm: Batteriesäure läuft aus

Für einen Feuerwehreinsatz in Pattensen-Mitte wurde am Donnerstagmittag Gefahrgutalarm ausgelöst. Der Fahrer eines Paketdienstes hatte an der Liebigstraße gehalten und bemerkt, dass aus einem als Gefahrgut markierten Paket eine Flüssigkeit austrat.

In großer Stärke angerückt: Die Feuerwehr sichert ein als Gefahrgut markiertes Paket, aus dem eine unbekannte Flüssigkeit ausgetreten war.

Quelle: Henning Brüggemann

Pattensen-Mitte. Da dem Fahrer nicht bekannt war, ob und welche Gefahren von der Flüssigkeit ausgehen könnten, alarmierte er die Feuerwehr. Die Feuerwehreinsatzleistelle Hannover löste gegen 13 Uhr Gefahrgutalarm aus. Im Einsatz waren zunächst die Ortsfeuerwehren Pattensen, Hüpede und Jeinsen. Die Freiwillige Feuerwehr Pattensen hat die Ausrüstung für die Dekontamination von Personen an Bord. Zusätzlich wurde der Gefahrzug Laatzen alarmiert, der über ein Messfahrzeug für Gefahrenstoffe verfügt.

Zur Sicherheit wurde die Einsatzstelle an der Liebigstraße in einem Radius von 50 Metern abgesperrt. "Die am Transporter unter Atemschutz eingesetzten Kräfte sortierten aus der Paketlieferung anhand der Ladeliste die Gefahgutstücke aus", berichtet Stadtfeuerwehrsprecher Henning Brüggemann. Aus einen Paket lief Batteriesäure aus. Die in dem Packstück befindliche Autobatterie war defekt und leckgeschlagen. Zwei weitere Pakete, in denen sich kleine Kanister mit Äthanol befanden, waren unbeschädigt. Äthanol, auch Ethanol gennant, ist leicht entzündlich.

Zur Sicherheit wurde ein Löschangriff vorbereitet. Zum Abtransport der Batterie wurde das Paket in stabile Kunststoffsäcke verpackt und zum Rücktransport an die Verteilstelle dem Fahrer übergeben. Verletzt wurde niemand. Gegen 14 Uhr war der Einsatz beendet. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Pattensen und Hüpede mit 5 Fahrzeugen und 32 Kameraden, die Feuerwehr Laatzen mit 6 Fahrzeugen und 24 Kameraden, der Stadtbrandmeister Pattensen, Henning Brüggemann, der  Brandschutzabschnittsleiter III (Süd), Eric Pahlke, sowie die Polizei und der Rettungsdienst.            

In großer Stärke angerückt: Die Feuerwehr sichert ein als Gefahrgut markiertes Paket, aus dem eine unbekannte Flüssigkeit ausgetreten war.

Quelle: Henning Brüggemann
E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: SPD: Iris Alm zur Vorsitzenden gewählt
Home
Nächster Artikel: Altstadtsanierung geht in die letzte Runde