Menü
Dolmetscher sollen Flüchtlingseltern helfen
Klein Mittel Groß

Lehrte Dolmetscher sollen Flüchtlingseltern helfen

Während Flüchtlingskinder oft schnell die deutsche Sprache lernen, fällt dies den meisten Eltern sehr schwer. Die Folge: Große Sprachprobleme bei Beratungsgesprächen zum schulischen Werdegang oder der beruflichen Ausbildung. Das soll sich mit einer Spende des Türkischen Wirtschafts Clubs Hannover ändern.

Der Türkische Wirtschafts Club Hannover hat den Sprachlernklassen der vier weiterführenden Schulen in Lehrte 2000 Euro vor allem für Dolmetscher in der Elternarbeit gespendet.xxx

Quelle: Oliver Kühn

Lehrte. Von diesem hat die Föderation türkischer Elternvereine in Niedersachsen (FöTEV-Nds) jetzt 2000 Euro für die sieben Sprachlernklassen mit mehr als 100 Schülern eingesammelt. Sie sind für die vier weiterführenden Lehrter Schulen Gymnasium, IGS sowie Real- und Hauptschule bestimmt. „Diese schulübergreifende Vernetzung ist deutschlandweit einmalig“, begründet dies die FöTEV-Vorsitzende Seyhan Öztürk.

Kompetente Dolmetscher seien für die Elternarbeit unerlässlich, doch Kommunen und das Land stellten dafür kein Geld zur Verfügung. Das habe die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Kopf überzeugt, die die Schirmherrschaft übernommen hat, sagt ihr Büroleiter Alptekin Kirci: „Integration klappt nur, wenn man die Eltern mitnimmt.“ Der Streit zwischen der Türkei und Deutschland spiele dabei keine Rolle, versichert Öztürk: „In unserem Dachverband hat Politik nichts zu suchen, uns geht es um Bildung.“

Von Oliver Kühn

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Waldbad: AfD will Bürger zu Beheizung fragen
Home
Nächster Artikel: Bauernstraße: Der nächste alte Hof ist weg