Menü
Diebe schleichen sich in Altersheim ein
Klein Mittel Groß

Lehrte Diebe schleichen sich in Altersheim ein

Diebe haben sich mithilfe eines Tricks in das Alten- und Pflegeheim an der Iltener Straße eingeschlichen und dort eine 88-jährige Bewohnerin bestohlen. Das Trio hatte vorgegaukelt, nach einer Bleibe für eine Angehörige zu suchen, und danach offenbar mehrere Zimmer durchsucht.

Das Rosemarie-Nieschlag-Haus an der Iltener Straße.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Sonnabend gegen 13.30 Uhr. Bei den mutmaßlichen Dieben soll es sich um eine circa 30-jährige Frau, einen etwa gleichaltrigen Mann sowie ein Kind von ungefähr 9 Jahren handeln. Sie werden im Polizeibericht als "osteuropäisch und gepflegt" aussehend beschrieben. Alle hätten akzentfreies Deutsch gesprochen, heißt es.

Mit dem Hinweis, sich umschauen zu wollen, weil eine Verwandte einen Altenheimplatz brauche, mogelten sie sich am Personal des Altenheims vorbei. Anschließend begab sich das Trio in mehrere Zimmer und ließ sich dort von den Bewohnern sogar teilweise die Schränke öffnen, ohne dass jemand sie stoppte. Aus dem Zimmer der 88-Jährigen nahmen die Diebe schließlich eine Box mit Schmuck im Wert von etwa 100 Euro an sich. Damit verließen sie das Haus ungehindert.

Die Polizei hofft nun unter Telefon (05132) 8270 auf Hinweise von Zeugen, die das Trio am Sonnabend im Alten- und Pflegeheim gesehen haben. Die Frau wird als schlank beschrieben. Sie hatte lange, dunkle, zu einem Pferdeschwanz gebundene Haare. Der Mann soll etwa 1,70 Meter groß sein. Seine Haare sind kurz und dunkel. Er trug ein Hemd und eine Jeanshose. Bei dem Kind soll es sich um ein Mädchen mit langen, dunklen Haaren handeln, welche sie zum Zopf gebunden trug.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Autos prallen mit Außenspiegeln zusammen
Home
Nächster Artikel: Ein präzises Konzert mit drei Neulingen