Menü
Jürgen Meyer für Verdienste geehrt
Klein Mittel Groß

Langenhagen Jürgen Meyer für Verdienste geehrt

Für sein berufliches und ehrenamtliches Engagement in mehr als 50 Jahren hat der Langenhagener Jürgen Meyer die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Geehrt wurde er von Petra Rudszuck, der stellvertretenden Regionspräsidentin.

Jürgen Meyer ist für seine Verdienste um das Handwerk mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Petra Rudszuck, stellvertretende Regionspräsidentin, geehrt worden.

Quelle: Christian Stahl (Region Hannover)

Langenhagen. Ohne eine fundierte Ausbildung geht gar nichts. Und Qualität braucht solide Arbeitsbedingungen. Dies sind, kurz gefasst, die Kernelemente des 51-jährigen beruflichen Engagements von Jürgen Meyer. Die Meisterprüfung im Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk legte Meyer bereits 1966 ab. Nur ein Jahr später gründete er den eigenen Betrieb, den er bis 2005 als Geschäftsführer leitete.

Von 1977 bis 2010 war Jürgen Meyer dem Handwerksverbund seines Gewerks in Hannover in verschiedenen Vorstandspositionen verbunden. 1985 rückte er zum Obermeister auf. Seit 2010, dem Jahr seines Ausscheidens aus dieser Funktion, ist Jürgen Meyer Ehrenobermeister seines Gewerks.

Von 1984 bis 2004 gehörte Meyer dem Wirtschaftsausschuss beim Zentralverband an. Groß war Meyers Einsatz für die Qualität der Ausbildung und die berufliche Förderung der Lehrlinge. Meyer trug maßgeblich bei zum gemeinsamen Tarifvertrag mit der Industrie-Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, in dem die Akkordarbeit geregelt wurde. Bis heute kämpft Meyer für die Meisterpflicht seines Handwerks.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Feuerwehr erhält Zaun, Soccer Park plant um
Home
Nächster Artikel: Gitter bremsen Radfahrer ein