Menü
Jede Närrin bekommt einen Kuss
Klein Mittel Groß

Rethen Jede Närrin bekommt einen Kuss

In der Grundschule Rethen waren am Sonnabend die Narren los. Bei der Karnevalsparty von AWO, DRK und Sozialverband feuerte die Funkenartillerie Blau-Weiß aus Döhren zahlreiche Lachsalven ab. Neben Heiopeis, Funkengarde und Mariechen hielt auch das Hannoversche Prinzenpaar in der Aula Einzug.

Seine Tollität Prinz Philipp I. begrüßt sein närrisches Volk.

Quelle: Stephanie Zerm

Rethen. "Keine Angst, meine Damen", hallte es durch die Aula in der Grundschule, als die Funkenmajore durch die Stuhlreihen liefen und fröhlich schmatzend jeder der vorwiegend älteren Besucherinnen einen Kuss auf die Wange drückte. "Unsere Männer sind alle gut ausgebildete Küsser." Und so war das gut gelaunte und verkleidete Publikum sichtbar beruhigt.

Mehr als zwei Stunden lang sorgte die Funkenartillerie Blau-Weiß aus Hannover-Döhren für Heiterkeit. Eröffnet wurde die Narrengala von der Funkengarde, die versuchte unter Beweis zu stellen, dass auch tanzende Männer in Uniform eine gewisse Sexiness aufweisen können. Offenbar mit Erfolg. Für ihre Darbietung erhielten die Majore viel Applaus.

Beim Auftritt von Funkenmariechen Josefin Jaspers, die ihre akrobatische Tanzshow mit Spagateinlagen spickte, hielten viele Gäste gebannt den Atmen an.

Mit ihren Büttenreden sorgten die Knallschote alias Ralf Döring, der Fan Julian Behrens, die Göre Nora Henjes und der zwölfjährige Checker Kilian Torney für viel Gelächter.

Zwischendurch gab es zahlreiche Gesangs- und Tanzeinlagen sowie eine Schlagerparade, einen Maskenball der Schwäne und einen Showtanz von Elfen und Feen. Die Leinepiraten brachten den Narren im Publikum hannöversche Lieder nahe, die unter anderem vom Lüttje-Lagen-Trinken handelten.

Höhepunkt war der Einzug des Prinzenpaars Seine Tollität Prinz Philipp I und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Sara I, die anschließend die Sitzung von ihrem "Thron" aus verfolgten.

Die Plätze für die Veranstaltung waren restlos ausverkauft. "Wir haben keine einzige von den insgesamt 100 Karten überbehalten", freute sich Jürgen Mroz vom Sozialverband Rethen, der die Veranstaltung gemeinsam mit dem Rethener DRK und der AWO ausgerichtet hatte.

Fotostrecke Laatzen: Jede Närrin bekommt einen Kuss

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Autoaufbrecher schlagen erneut in Rethen zu
Home
Nächster Artikel: Konfettiregen beim Karneval in St. Oliver