Menü
Ruhige Feiertage? Nicht für die Polizei
Klein Mittel Groß

Garbsen Ruhige Feiertage? Nicht für die Polizei

Eine Schlägerei nach dem Osterfeuer in Osterwald Unterende, ein räuberischer Diebstahl in Berenbostel und ein Containerbrand im Stadtteil Auf der Horst: Für die Polizei in Garbsen war von friedlichen Feiertagen am Osterwochenende wenig zu spüren. In mehreren Fällen bitten die Ermittler Zeugen um Hinweise.

Viel Blaulicht an Ostern: Die Polizei Garbsen musste am Wochenende einige Einsätze abarbeiten.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Garbsen. Der räuberische Diebstahl ereignete sich am Sonnabendnachmittag an der Herrmann-Löns-Straße in Berenbostel . In einem türkischen Supermarkt nahm ein Mann ein Salatdressing im Wert von 2 Euro mit, ohne zu bezahlen. Ein Mitarbeiter verfolgte den Täter und stellte ihn in Höhe einer Bankfiliale. Die Männer gerieten in Streit und plötzlich zog der ertappte Dieb ein Messer und flüchtete. Er wird als etwa 1,90 Meter groß und 35 Jahre alt beschrieben.

Die Osterfeuer in Garbsen verliefen in diesem Jahr nach Angaben der Polizei weitgehend friedlich. Für eine Gruppe von Besuchern in Osterwald Unterende galt das jedoch nicht. Nachdem das Feuer bereits abgebrannt war, beleidigten sie sich zuerst gegenseitig. Der Streit endete in einer Schlägerei. Erst die herbeigerufenen Beamten konnten die Schläger trennen und deren Personalien aufschreiben.

Am frühen Morgen des Ostersonntags geriet im Stadtteil Auf der Horst mal wieder ein Container in Brand - dieses Mal an der Straße Sperberhorst. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Durch das Feuer wurde unter anderem ein Holzzaun beschädigt. Die Feuerwehr Garbsen war schnell vor Ort und verhinderte, dass der Brand auf eine angrenzende Garage übergreifen konnte.

Ebenfalls am Sonntagmorgen erreichte die Polizei die Meldung über einen hilflosen Mann in einem Lastwagen, der am Mühlenbergsweg (Altgarbsen) geparkt war. Es gelang den Beamten nicht, den Mann zu wecken. Gerade als sie die Scheibe der Fahrertür einschlagen wollten, erwachte der Mann dann plötzlich doch noch. Es stellte sich heraus, dass er nicht hilflos, sondern nur stark betrunken war.

Auf einer Baustelle in Schloß Ricklingen erbeuteten Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Sonnabend 1200 Liter Dieseltreibstoff. Die pumpten sie aus sechs Fahrzeugen an der Burgstraße ab.

Bei einem Einbruch in Stelingen erbeuteten die Täter eine Spielekonsole und einen Computer. Die Unbekannten kamen durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Einfamilienhaus an der Straße An der Trift. Als Tatzeitpunkt nennt die Polizei den zeitraum von Freitag bis Sonnabend.

Die Polizei bittet Zeugen, die in einem der Fälle zur Aufklärung beitragen können, um Hinweise. Die nehmen die Beamten unter Telefon (05131) 7014515 entgegen.

Von Gerko Naumann

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Bessere Noten mit Keplers Power Camp
Home
Nächster Artikel: Polizei stoppt zwei betrunkene Autofahrer