Menü
Polizei stoppt zwei betrunkene Autofahrer
Klein Mittel Groß

Garbsen Polizei stoppt zwei betrunkene Autofahrer

Die Polizei hat am Wochenende in Berenbostel und Frielingen zwei Autofahrern die Führerscheine abgenommen. Beide hatten sich jeweils betrunken hinter das Steuer gesetzt und müssen nun mit einem Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Zwei Autofahrer haben in Garbsen ihren Führerschein verloren, weil sie betrunken gefahren sind.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Berenbostel/Frielingen. Den erste betrunkene Autofahrer fiel der Besatzung eines Streifenwagens am späten Sonntagabend in Berenbostel auf. Der Mann fuhr mit seinem Seat mit Mindener Kennzeichen durch den Barlachweg. Als die Beamten ihn kontrollierten, bemerkten sie einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 42-jährigen Fahrer aus Bad Oeynhausen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille Alkohol.

Einen noch höheren Wert, nämlich 1,42 Promille, ergab der Test bei einem Autofahrer, der in der Nacht zu Montag in Frielingen angehalten wurde. Den 39-Jährigen aus dem Landkreis Vechta in seinem Mercedes stoppten die Beamten an der Otternhägener Straße. Auch er roch deutlich nach Alkohol.

Beide Autofahrer wurden zur Polizeiwache in Garbsen gebracht. Dort wurde ihnen eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein eingezogen. Beide müssen sich demnächst vor Gericht verantworten.

Von Gerko Naumann

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Ruhige Feiertage? Nicht für die Polizei
Home
Nächster Artikel: Ausritt bei bestem Oster-Wetter