Menü
Polizei ermittelt Unfallfahrerin
Klein Mittel Groß

Burgdorf Polizei ermittelt Unfallfahrerin

Weil sie erst einen Unfall verursacht und dann weitergefahren ist, hat sich eine 56-jährige Autofahrerin zwei Strafanzeigen eingehandelt: Die Frau war am Ostermontag gegen 17.15 Uhr mit ihrem Seat Ibiza auf der B 3 in Richtung Hannover unterwegs – ebenso wie ein 27 Jahre alter Skoda-Superb-Fahrer.

Eine Unfallfahrerin hat jetzt die Polizei gestellt.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. In Höhe der Auffahrt zur Bundesstraße 188 wechselte die 56-Jährige nach Aussage eines Polizeisprechers plötzlich von der rechten auf die linke Spur, die der 27-Jährige benutzte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte der Skoda-Fahrer nach eigenen Angaben eine Vollbremsung, während er gleichzeitig versuchte, nach links auszuweichen. Dabei geriet er auf den Grünstreifen und kollidierte dort mit der Mittelleitplanke. Er bekam sein Fahrzeug aber wieder unter Kontrolle und nahm die Verfolgung des Seats auf – denn dessen Fahrerin hielt nach dem Unfall nicht an. Außerdem alarmierte der 27-Jährige die Polizei.

Die Beamten konnten die Fahrerin ermitteln und an ihrer Wohnungsanschrift angetroffen werden, teilte der Polizeisprecher mit. Er gibt den Schaden am Skoda mit etwa 5000 Euro an. Die Polizisten nahmen eine Verkehrsunfallanzeige auf und erstatteten Strafanzeige wegen der Unfallflucht.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Ausstellung zeigt Abstraktes und Figürliches
Home
Nächster Artikel: Ramlingen blüht zum Jubiläum auf