Menü
Das weibliche DFB-Nationalteam U17 trainiert
Klein Mittel Groß

Barsinghausen Das weibliche DFB-Nationalteam U17 trainiert

Auf dem Gelände des Niedersächsischen Fußball Verbandes NFV im Barsinghäuser Fuchsbachtal herrscht zurzeit ein Hauch von EM-Stimmung. Denn seit Ostersonntag bereitet sich das weibliche DFB-Nationalteam U17 eine Woche lang auf das Endturnier der Europameisterschaften vor.

Lara Schenk (links), Trainerin Anouschka Bernhard und Stina Johannes im EM-Trainingscamp in Barsinghausen.

Quelle: hennies

Barsinghausen. Die beginnen am 28.April in der Tschechischen Republik. Zum Kader gehört unter anderem Lara Schenk aus dem männlichen Team der B-Junioren des JFV Calenberger Land. Für sie ist das Camp mit dem DFB eine Art Heimspiel. „Ich hoffe auf eine Nominierung ins EM-Team“, sagt die Verteidigerin, die normalerweise mit ihren Landesliga-Jungs in Goltern ihre Heimspiele austrägt und mit zwölf Länderspielen in der U17 zu den Erfahrenen im Kader zählt.DFB-Cheftrainerin Anouschka Bernhard hat hohe Ziele, nämlich den Titel zu verteidigen, den es vor zwei Jahren in Weißrussland gab. „Traditionell und aufgrund des aktuellen Leistungsvermögens zähle ich uns zu den Favoriten. Allerdings gibt es sieben fast gleichwertige Konkurrenznationen“, sagt sie. Dass das Frauenteam des DFB im vergangenen Sommer in Barsinghausen einen Olympia-Lehrgang abhielt und anschließend Gold in Rio holte, gilt für die 46-jährige Bernhard, sie ist selbst Olympiateilnehmerin in Atlanta 1996 gewesen und im Jahr zuvor Europameisterin geworden, als gutes Omen und zusätzliche Motivation.

Mit der in Burgdorf groß gewordenen Stina Johannes, seit einem Jahr beim USV Jena unter Vertrag, gehört auch eine Torhüterin aus der Region zum Kader der U17. Aufgrund von Verletzungen kommt die frühere Keeperin des Heeßeler SV jedoch auf zwei U17 Einsätze.

Von Rainer Hennies

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Kennenlernen an der Nähmaschine
Home
Nächster Artikel: VSV-Sparte baut Tennisheim wieder auf